Technik-Erlebnisnachmittag "Blinkende Babycomputer und rasende Roboter zum Anfassen!" im in:takt 28

31.01.2020 -  

Am 21. Januar veranstaltete die Studienwerbungsgruppe der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik unter dem Motto "Blinkende Babycomputer und rasende Roboter zum Anfassen!" einen Technik-Erlebnisnachmittag für 6- bis 12-Jährige im in:takt 28 auf dem Breiten Weg in Magdeburg. Das in:takt 28 ist ein offener Raum der Otto-von-Guericke-Universität, der im Rahmen eines sozialwissenschaftlichen Seminars als Begegnungsstätte für verschiedene Aktionen genutzt werden kann.

Im Sinne der Nachhaltigkeit wurde die Ausrüstung mit einem Lastenrad vom ADFC Magdeburg transportiert, das dann vor Ort auch als Werbeträger diente.

Lastenrad (5 Bilder)
  Lastenfahrrad inTakt 21.01.2020 B01 (Bild 1 von 5) Vorwärts »
« Zurück Lastenfahrrad inTakt 21.01.2020 B02 (Bild 2 von 5) Vorwärts »
« Zurück Lastenfahrrad inTakt 21.01.2020 B03 (Bild 3 von 5) Vorwärts »
« Zurück Lastenfahrrad inTakt 21.01.2020 B04 (Bild 4 von 5) Vorwärts »
« Zurück Lastenfahrrad inTakt 21.01.2020 B05 (Bild 5 von 5)  

An einer der vier angebotenen Stationen konnten die Kinder und Jugendlichen mit kleinen Ozobots experimentieren, die Linien entlangfahren und sich durch selbstgemalte Farbmuster steuern lassen. Vielen Dank an Medizintechnik-Student Mahmoud für das Erklären der Funktionsweise und der Farbmuster.

Ozobots (5 Bilder)
  Ozobot inTakt 21.01.2020 B01 (Bild 1 von 5) Vorwärts »
« Zurück Ozobot inTakt 21.01.2020 B02 (Bild 2 von 5) Vorwärts »
« Zurück Ozobot inTakt 21.01.2020 B03 (Bild 3 von 5) Vorwärts »
« Zurück Ozobot inTakt 21.01.2020 B04 (Bild 4 von 5) Vorwärts »
« Zurück Ozobot inTakt 21.01.2020 B05 (Bild 5 von 5)  

Ein weiterer "rasender Roboter" war ein kleiner Sphero-Ball, den man mit Hilfe von Thomas grafisch so programmieren konnte, dass er eine bestimmte Bahn abfährt, ohne die Kegel umzuwerfen.

Sphero (5 Bilder)
  Sphero inTakt 21.01.2020 B01 (Bild 1 von 5) Vorwärts »
« Zurück Sphero inTakt 21.01.2020 B02 (Bild 2 von 5) Vorwärts »
« Zurück Sphero inTakt 21.01.2020 B03 (Bild 3 von 5) Vorwärts »
« Zurück Sphero inTakt 21.01.2020 B04 (Bild 4 von 5) Vorwärts »
« Zurück Sphero inTakt 21.01.2020 B05 (Bild 5 von 5)  

Ein "blinkender Babycomputer" war der Makey Makey, mit dem man einen "echten Computer" über alltägliche Dinge wie z.B. Möhren steuern kann. Ein großer Dank geht an Student Medizintechnik-Joaquin, der mit den Kindern und Jugendlichen damit ein Möhrenpiano baute und auch erklärte, warum eine Möhre den elektrischen Strom überhaupt leitet.

Makey Makey (5 Bilder)
  Makey inTakt 21.01.2020 B01 (Bild 1 von 5) Vorwärts »
« Zurück Makey inTakt 21.01.2020 B02 (Bild 2 von 5) Vorwärts »
« Zurück Makey inTakt 21.01.2020 B03 (Bild 3 von 5) Vorwärts »
« Zurück Makey inTakt 21.01.2020 B04 (Bild 4 von 5) Vorwärts »
« Zurück Makey inTakt 21.01.2020 B05 (Bild 5 von 5)  

Der Elektrobaukasten war die letzte der vier MINT-Mitmachstationen beim Technik-Erlebnisnachmittag, den Medizintechnik-Studentin Indri toll zeigte und erklärte. Ein Quell ewiger Freude ist dabei der fliegende Propeller, toll war aber auch die Polizeisirene.

Elektrobaukasten (5 Bilder)
  Elektrobaukasten inTakt 21.01.2020 B01 (Bild 1 von 5) Vorwärts »
« Zurück Elektrobaukasten inTakt 21.01.2020 B02 (Bild 2 von 5) Vorwärts »
« Zurück Elektrobaukasten inTakt 21.01.2020 B03 (Bild 3 von 5) Vorwärts »
« Zurück Elektrobaukasten inTakt 21.01.2020 B04 (Bild 4 von 5) Vorwärts »
« Zurück Elektrobaukasten inTakt 21.01.2020 B05 (Bild 5 von 5)  

Für alle erfolgreichen MINT-Experimentierkids gab es dann noch ein paar Giveaways von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Gummibärchen und einen Infoflyer für die Eltern.

Merchandise (2 Bilder)
  Merchandise inTakt 21.01.2020 B01 (Bild 1 von 2) Vorwärts »
« Zurück Merchandise inTakt 21.01.2020 B02 (Bild 2 von 2)  

Vielen Dank auch an das Team des in:takt 28, dass der Fakultät die Räumlichkeiten für den Technik-Erlebnisnachmittag zur Verfügung stellte. Der Raum war sehr gemütlich und bot eine tolle Atmosphäre. Insgesamt nahmen etwa 20 Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 13 Jahren das Angebot wahr, meist in Begleitung ihrer Eltern, die oft ebenso großes Interesse für die Experimente zeigten.

Text: Mathias Magdowski
Fotos: Birgit Magdowski

Letzte Änderung: 31.01.2020 - Ansprechpartner: Dipl.-Kffr. Birgit Magdowski