MINT-Experimente am Ferienmontag im Kinder- und Jugendhaus "Next Generation"

17.02.2020 -  

Experimentierangebote für Kinder und Jugendliche gibt es an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik sehr häufig und meistens kommen die jungen Forscher*innen dafür an die Universität. Am Montag, den 10.02. gab es dagegen mal wieder eine externe MINT-Mitmachaktion, die als Ferienangebot im Kinder- und Jugendhaus "Next Generation" in der Rogätzer Straße in der Alten Neustadt von Magdeburg stattfand. Das KJH „Next Generation“ ist der einzige Kinder- und Jugendclub dieser Art im gleichen Stadtteil der Universität, der Kindern und Jugendlichen in der Freizeit anbietet, gemeinsam etwas zu unternehmen und zu erleben.

MINT-Aktionen (13 Bilder)
 Transport KJHNextgeneration 10.02.2020 B01 (Bild 1 von 13) » Vorwärts
« ZurückCalliope mini KJHNextgeneration 10.02.2020 B01 (Bild 2 von 13) » Vorwärts
« ZurückCalliope mini KJHNextgeneration 10.02.2020 B02 (Bild 3 von 13) » Vorwärts
« ZurückCalliope mini KJHNextgeneration 10.02.2020 B03 (Bild 4 von 13) » Vorwärts
« ZurückCalliope mini KJHNextgeneration 10.02.2020 B04 (Bild 5 von 13) » Vorwärts
« ZurückCalliope mini KJHNextgeneration 10.02.2020 B05 (Bild 6 von 13) » Vorwärts
« ZurückElektrobaukasten KJHNextgeneration 10.02.2020 B01 (Bild 7 von 13) » Vorwärts
« ZurückElektrobaukasten KJHNextgeneration 10.02.2020 B02 (Bild 8 von 13) » Vorwärts
« ZurückLego-Roboter KJHNextgeneration 10.02.2020 B01 (Bild 9 von 13) » Vorwärts
« ZurückLego-Roboter KJHNextgeneration 10.02.2020 B02 (Bild 10 von 13) » Vorwärts
« ZurückOzobot KJHNextgeneration 10.02.2020 B01 (Bild 11 von 13) » Vorwärts
« ZurückOzobot KJHNextgeneration 10.02.2020 B02 (Bild 12 von 13) » Vorwärts
« ZurückOzobot KJHNextgeneration 10.02.2020 B03 (Bild 13 von 13) 

Das Studienwerbungsteam der FEIT vertreten durch Mathias Magdowski und Detlef Baumecker sowie die Studierenden Lena, Kim und Florian bot vier verschiedene Experimentier-Stationen in vier verschiedenen Räumen an:

Elektrobaukasten: Auf einem Steckbrett konnten die Kinder eine einfache Schaltung zusammenbauen, die z.B. eine Melodie spielt oder einen kleinen Propeller fliegen lässt.

Ozobot: Dieser kleine Roboter fährt Linien entlang und lässt sich durch Farbmuster steuern. Die Jugendlichen malten verschiedene Parcours und ließen die Roboter rollen und tanzen.

Calliope mini: Dieser einfach zu programmierende Mikrocontroller hat u.a. zwei Knöpfe und ein Display aus 25 kleinen Leuchten. Die Kinder programmieren die kleine Platine so, dass sie ein Herzsymbol oder ihren Namen anzeigte, oder eine kurze Melodie spielte.

LEGO-Roboter: Die Jugendlichen programmierten einen Roboter-Wachhund Lego, der herum fuhr und zu bellen anfing, wenn er auf ein Hindernis stößt.

Zwischen 15 Uhr und 17 Uhr experimentierten, programmierten, steuerten und bastelten insgesamt 15 Kinder und Jugendlichen in vier kleinen Gruppen nacheinander an allen Stationen, hatten dabei eine Menge Spaß und nahmen sicher auch die eine oder andere Erkenntnis mit, wo ihnen im Alltag sonst noch ähnliche Roboter, Platinen und Algorithmen begegnen.

Auch das Team des KJH war begeistert von den Experimenten und würde sich freuen, das MINT-Mitmachangebot z.B. in den nächsten Sommer- oder Winterferien erneut anbieten zu können.

Bilder: Mathias Magdowski

Letzte Änderung: 25.02.2020 - Ansprechpartner: Dipl.-Kffr. Birgit Magdowski