ITG Workshop Sprachassistenten Magdeburg 2020

16.03.2020 -  

Am 3. März 2020 fand in Magdeburg der ITG-Workshop mit dem Thema „Sprachassistenten: Anwendungen, Implikationen, Entwicklungen“ statt. Die erste Auflage des Workshops wurde von der Juniorprofessur Mobile Dialogsysteme der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und vom Quality and Usability Lab der TU Berlin in Zusammenarbeit mit dem ITG-Fachbereich Dienste und Anwendungen organisiert.

Ziel des Workshops war die Zusammenführung von Experten akademischer und industrieller Forschung aus den Fachgebieten Technologie, Psychologie, sowie Soziologie um Themen rund um Sprachassistenten zu diskutieren.

Die Vorträge spiegelten sehr gut die Breite dieses komplexen Themenfeldes wieder und erlaubten Einblick sowohl in den Stand der Forschung und zukünftige Einsatzgebiete anhand von Praxisbeispielen als auch in Untersuchungen zum Nutzererleben.

Auf dem Workshop wurden vielfältige und interdisziplinäre Beiträge präsentiert, die vor allem folgende Fragestellungen angesprochen haben: Welche Techniken sind für das Sprachverstehen im Fernfeld nötig, wie werden Sprachassistenten in Deutschland genutzt, wie können neue Mobilitätskonzepte durch Sprachassistenten ermöglicht werden und wie kann die inkrementelle Verarbeitung als Hebel für eine responsive Dialogführung dienen. Weiterhin widmete sich der Workshop der Frage ob Sprachassistenten Gefühle oder sogar eine Persönlichkeit haben sollten und wie dies umgesetzt werden kann. Daneben wurden auch gesellschaftliche Auswirkungen diskutiert. Die Vortragenden beschäftigten sich insbesondere mit den Risiken für die Privatsphäre von Sprachassistenten aber auch mit dem subjektiven Erleben von Interaktionen mit Sprachassistenzsystemen sowie empirischen Langzeituntersuchung zur Interaktion zwischen Sprachassistenten und Kindern. Weiterhin gaben weitere Vorträge einen Einblick in die Entwicklung des Sprachassistenten von Daimler sowie in die Entwicklung und Usability von Smart-Home Steuerungen. Eine Postersession mit Anwendungsszenarien zu sprachbasierten Servicefunktionen zur Zählerstandserfassung und einem Studentischen Informationssystem rundete den Workshop ab.

Das abschließende Get-Together, welches vom ITG-Fachbereich Dienste und Anwendungen und dem VDE Bezirksverein Magdeburg gesponsert wurde, bot den Teilnehmern die Möglichkeit, unbeantwortete Fragen zu diskutieren, und ermöglichte einen interdisziplinären Austausch.

Insgesamt hatte die erste Auflage des Workshops Sprachassistenten mit über 50 Teilnehmern aus Deutschland und Europa einen sehr guten Anklang gefunden. Besonders hervorgehoben wurde die noch notwendige intelligentere Dialogführung sowie die Wichtigkeit von Schutz und Transparenz im Umgang mit Daten. Die Anwendungsbeispiele haben gezeigt, dass Sprachassistenten im Zusammenspiel mit intelligenten Systemen den Zugang und Informationsbereitstellung individualisieren können. Hierfür fehlen aber vor allem bessere Informationsschnittstellen, da bereits bei der Dienstentwicklung die Frage der Privatsphäre des Nutzers berücksichtigt werden muss.

Text: Jun.-Prof. Dr.-Ing. Ingo Siegert, OvGU

Fotos: Jana Dünnhaupt, OvGU

Letzte Änderung: 19.03.2020 - Ansprechpartner: Dipl.-Kffr. Birgit Magdowski