Spannende und nützliche Konstruktionen beim Lego-Praktikum 2019

27.02.2019 -  

In den zwei Wochen vom 11. bis 22. Februar fand das diesjährige Projektseminar Elektro-/Informationstechnik (LEGO Mindstorms) statt. Am Anfang des Blockseminars gibt es für die Erstsemesterstudierenden der Bachelorstudiengänge "Elektrotechnik und Informationstechnik" sowie "Elektromobilität" eine Einführung in die Programmierung mit MATLAB und in die Abfrage und Ansteuerung von Sensoren und Motoren des LEGO-NXT-Bausatzprogramms.

Anschließend geht es für die Studierenden darum, aus einem programmierbaren LEGO-Steuergerät, einigen Sensoren (z.B. Distanzmessung mittels Ultraschall, Helligkeit, Farbe, Berührung, usw.) und bis zu drei Servomotoren einen Roboter oder eine Maschine zu bauen, die irgendeine mehr oder weniger sinnvolle Aufgabe verrichtet. Die Ideenfindung, die Entwicklung sowie die Konstruktion liegt dabei ganz in der Hand der Studierenden. Die Programmierung findet in MATLAB statt.

In diesen Jahr entwickelten die 35 teilnehmenden Studierenden in insgesamt sechzehn Zweier- und Dreiergruppen unter anderem so praktische Dinge wie:

  • einen Roboter zum Farbsortieren von Legosteinen  (zum Video)

  • einen Bildstanzer für Blumensteckmasse (zum Video)

  • einen Tic-Tac-Toe-Roboter (zum Video)

  • einen Cocktail-Roboter, der Cola und Fanta zu Spezi vermischt (zum Video)

  • eine analoge Uhr (zum Video)

deren Funktionalität in kurzen YouTube-Videos gezeigt wird. Zum Abschluss des Seminars stellten die Studierenden ihre Projekte mit kurzen Präsentationen und Live-Demonstrationen vor einer Jury aus MitarbeiterInnen und DozentInnen der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik vor. Die gelungensten Projekte werden auch wieder beim campusdateLIVE am 25. Mai 2019 gezeigt.

Fotos: Mathias Magdowski

Letzte Änderung: 20.01.2020 - Ansprechpartner: Dipl.-Kffr. Birgit Magdowski