6. Gastvorlesung am German-Russian Institute of Advanced Technologies in Kasan, Russland

31.03.2020 -  

Für einige Studierende des Masterstudiengangs "Electrical Engineering and Information Technology" hielt Dr. Mathias Magdowski am German-Russian Institute of Advanced Technologies (GRIAT) an der Staatlichen Technischen Andrej-Nikolajewitsch-Tupolew-Universität Kasan in Russland vom 24. Februar bis 06. März 2020 die Vorlesung "Modern Concepts of Electromagnetic Compatibility and EMC Measurements". Das Blockseminar fand in dieser Form bereits zum sechsten Mal statt. Die Lehrveranstaltung bestand aus einer täglichen Vorlesung, die durch eine Rechenübung sowie einigen Computerübungen ergänzt wurde.

Dabei wurden folgende Themen behandelt:

  • Grundlagen und Geschichte der Elektromagnetischen Verträglichkeit
  • Störquellen und Störsignale im Zeitbereich und Frequenzbereich
  • Rechnen mit Maßen und Pegeln in Dezibel
  • Gleichtakt- und Gegentaktsignale
  • galvanische, kapazitive, induktive und elektromagnetische Kopplung
  • Elementardipole und Linearantennen
  • Schirmungstheorie nach Schelkunoff
  • lineare und nichtlineare Filter

In den Computerübungen wurden praxisrelevante Probleme zur Fourierreihe und Fouriertransformation, zur galvanischen und kapazitiven Kopplungsowie zu Filtern mit Hilfe der Numeriksoftware MATLAB bzw. dem Netzwerksimulator LTspice berechnet und simuliert. Außerdem wurden Abstrahldiagramme von Dipol- und Schleifenantennen mit Hilfe der Feldsimulationssoftware CONCEPT-II analysiert und grafisch dargestellt. Wie alle anderen Lehrveranstaltungen am GRIAT wurde auch dieser Kursebenfalls in englischer Sprache durchgeführt. Die zwölf russischen und kirgisischen Studierenden im zweiten Mastersemester waren mit großen Interesse dabei und schätzen die individuelle Betreuung. Sie bedankten sich am Ende der zwei Wochen mit russischem Tee und tatarischen Süßigkeiten. Sie werden dann voraussichtlich ab Oktober 2020 für ein Semester an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg studieren und dabei die zur Lehrveranstaltung zugehörigen praktischen Übungen sowie das Laborpraktikum absolvieren.

Bildergalerie (17 Bilder)
 GRIAT Kasan B01 (Bild 1 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B02 (Bild 2 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B03 (Bild 3 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B04 (Bild 4 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B05 (Bild 5 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B06 (Bild 6 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B07 (Bild 7 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B08 (Bild 8 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B09 (Bild 9 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B10 (Bild 10 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B11 (Bild 11 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B12 (Bild 12 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B13 (Bild 13 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B14 (Bild 14 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B15 (Bild 15 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B16 (Bild 16 von 17) » Vorwärts
« ZurückGRIAT Kasan B17 (Bild 17 von 17) 

Das Studium in Kasan ist ähnlich aufgebaut wie in Deutschland und ebenso in ein Bachelor- und Masterstudium untergliedert, wobei die Luftfahrttechnik und insbesondere der Hubschrauber- und Flugzeugbau eines der Hauptthemenfelder darstellt. Deshalb befindet sich stilecht eine Tupolew Tu-144 auf dem Campus des GRIAT, die als Fotomotiv sehr beliebt ist. Dieser überschalltaugliche Passagierjet der russischen Fluggesellschaft Aeroflot wurde in den 1960er-Jahren entwickelt und zur Zeit in ein Museum umgebaut.

Text und Fotos: Mathias Magdowski

Letzte Änderung: 31.03.2020 - Ansprechpartner: Dipl.-Kffr. Birgit Magdowski