Deutschlandweite Schülerbeteiligung bei interaktiven Online-Kursen der digitalen Drehtür

04.05.2022 -  

Die digitale Drehtür ist eine Initiative der Abteilung für Schulentwicklung und Begabungsförderung im Landesinstitut für Schule und der Vernetzungsstelle Begabungsförderung der Freien Hansestadt Bremen und der Karg-Stiftung. Sie soll Schüler*innen unter dem Motto "Alle haben Talente. Wir lassen sie frei." ein interessengeleitetes Lernen zur bestmöglichen Entfaltung ihrer individuellen Potenziale ermöglichen.

Dazu werden z.B. Online-Kurse im Rahmen einer digitalen Drehtür organisiert, die im Konzept einer "Inspiration Week" kurze Impulse setzen, Schüler*innen knapp und gezielt an ein Thema heranführen und viele Ideen zum weiteren, selbstgesteuerten Experimentieren und Lernen mitgeben sollen.

Bildergalerie (5 Bilder)
 Digitale Drehtür 2022 B01 (Bild 1 von 5) » Vorwärts
« ZurückDigitale Drehtür 2022 B02 (Bild 2 von 5) » Vorwärts
« ZurückDigitale Drehtür 2022 B03 (Bild 3 von 5) » Vorwärts
« ZurückDigitale Drehtür 2022 B04 (Bild 4 von 5) » Vorwärts
« ZurückDigitale Drehtür 2022 B05 (Bild 5 von 5) 

An einer solchen Inspiration Week beteiligte sich Ende April auch wieder die Fakultät für Elektro- und Informationstechnik mit vier Online-Kursen, die von den Kollegen Thomas Schallschmidt, Marc Gebhardt und Mathias Magdowski konzipiert und durchgeführt wurden. Dabei ging es um folgende Themen:

1. ENTSO-E Power Flow Simulator

Im ENTSO-E-Simulator kann man das echte europäische Stromnetz simulieren und ausprobieren, was passiert, wenn an der Nordsee z.B. sehr viel Wind weht und die Elektroenergie über lange Übertragungsleitungen nach Süddeutschland transportiert werden muss. Dabei kann man mit einfachen Stromnetzen starten und diese immer realistischer gestalten. Zum Mitspielen wird nur ein Browser benötigt.

2. Was passiert wenn? - virtuell Dinge kaputt machen

In diesem Workshop nutzen wir weitere interaktive virtuelle Baukästen und Experimentierumgebungen. Du kannst virtuell ausprobieren, wie sich Luftballons an Wollpullovern aufladen, wie ein Dynamo oder Generator funktioniert, wie sich Radiowellen ausbreiten oder simulierte Glühlampen durch zu viel Strom und Spannung durchbrennen, wobei natürlich nicht wirklich etwas kaputt geht.

3. Halte das Stromnetz im Gleichgewicht!

Ohne unser Stromnetz gäbe es eine Menge Chaos. In diesem Workshop dreht sich alles um Elektrizität und Stromnetze. Ziel des Workshops ist es zu simulieren, dass Stromnetze zu jeder Zeit die genau richtige Menge an Strom produzieren müssen, damit der Verbrauch genau gedeckt werden kann. Zudem werden Interessierte herausfinden, wie das echte europäische Stromnetz Elektroenergie über lange Übertragungsleitungen die Leistung der Offshore-Windparks in Nord- und Ostsee nach Süddeutschland transportieren würde.

4. Triffst du das Tor beim Elektrisches-Feld-Hockey?

Wir spielen in einer Simulation Eishockey mit elektrischen Ladungen, die sich gegenseitig anziehen und abstoßen. Dazu platziert man die Ladungen auf dem Eis, drückt "Start" und versucht, den Puck ins Tor zu schießen. Dann achten wir auf das elektrische Feld und verfolgen die Bewegung des Pucks. Man kann das Spiel dann etwas schwieriger machen, indem eine Wand vor das Tor setzt.

Toll an diesen Workshops ist die technisch unkomplizierte Abwicklung über das Videokonferenzsystem BigBlueButton, über das man sich gut austauschen kann und über das sich auch wunderbar die Online-Simulationen und virtuellen Labore abbilden lassen. Außerdem erreicht man über den Digitale-Drehtür-Campus eine überregionale Zielgruppe die für ähnliche Präsenzangebote sicher nicht nach Magdeburg kommen würde.

Wir bedanken uns bei anderen Schüler*innen für die interessierte Teilnahme und die aktive Beteiligung an den Workshops, und freuen uns auf weitere inspirierende Wochen in der digitalen Drehtür.

Letzte Änderung: 04.05.2022 - Ansprechpartner: Dipl.-Kffr. Birgit Magdowski